Sachverhalt der mündlichem Staatsprüfung vom 13.01.2015

A ist sehr hungrig und hat kein Geld, um sich etwas zu Essen zu kaufen. Da kommt er an dem Gelände des Lebensmittelgeschäfts von O vorbei. Vom Tor des Geländes aus sieht er einen offen stehenden Müllcontainer, in dem sich noch verpackte Lebensmittel befinden. Er betritt das Gelände, auf dem ohnehin reger Verkehr herrscht und geht zu dem Container. A entnimmt drei Plastiktüten mit Brötchen, die er sofort verzehrt. Als der Geschäftsführer des Supermarktes (G) das sieht, ergreift er A am Arm und hält ihn mit schmerzhaftem Griff fest, während er die Polizei informiert. A hat zu viel Angst, um sich gegen G zu wehren, obwohl er denkt, er habe doch nichts Verbotenes getan, schließlich waren die Lebensmittel weggeworfen worden. G denkt, er habe das Recht, A an die Polizei übergeben, schließlich habe der die Lebensmittel gestohlen.

Strafbarkeit von A und G nach dem StGB?